Veggi Pizza Brötchen

Zutaten:

8 ganze Aufbackbrötchen (gerne Vollkorn)

250g Emmentaler gerieben

2 Becher Kräuter Creme Fraiche

1 TL Kräuter der Provence

2 Zwiebeln

2 Paprika

Speckwürfel (wahlweise vegan oder auch gar keine)

Salz und Pfeffer

1 TL Knoblauchpulver ( gerne auch eine Zehe frisch rein pressen)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und klein Würfeln. Paprika waschen und klein würfeln. Speckwürfel wahlweise anbraten. Den Backofen vorheizen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- Unterhitze. In einer großen Schüssel bis auf die Brötchen alle Zutaten miteinander vermischen zu einer Grundmasse. Die Brötchen aufschneiden. Die Brötchenhälften mit der Grundmasse bestreichen und ab in Backofen für 10-15 Minuten, je nach gewünschter bräune.

Guten Appetit

Wissenswertes:

Pizza-Brötchen: Die perfekte Mischung aus Pizza und Gebäck
Pizza ist zweifellos eines der beliebtesten Gerichte der Welt, aber was passiert, wenn man den köstlichen Geschmack von Pizza mit der Bequemlichkeit und dem Genuss von Brötchen kombiniert? Das Ergebnis sind Pizza-Brötchen – kleine, knusprige Gebäckstücke, die mit den klassischen Pizza-Zutaten gefüllt sind. Diese köstlichen Leckerbissen sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch vielseitig und perfekt für Snacks, Partys oder sogar als Hauptgericht. In diesem Bericht werden wir uns genauer mit Pizza-Brötchen beschäftigen und ihre geschmackliche Vielfalt, Zubereitungsmethoden und beliebte Variationen erkunden.


Der große Vorteil von Pizza-Brötchen liegt in ihrer geschmacklichen Vielfalt. Die Füllungen können je nach Vorlieben und Verfügbarkeit von Zutaten variieren. Klassische Optionen umfassen Pepperoni, Mozzarella-Käse und Tomatensauce, die den authentischen Geschmack einer Pizza einfangen. Für Vegetarier bieten sich Variationen mit Paprika, Zwiebeln, Pilzen und Oliven an. Experimentierfreudige Genießer können sogar exotischere Füllungen wie Hühnchen, Ananas oder Spinat ausprobieren. Die Möglichkeiten sind endlos und bieten jedem Gaumen eine zufriedenstellende Option.

Die Zubereitung von Pizza-Brötchen ist relativ einfach und erfordert nicht viel Zeit. Zunächst benötigt man einen Pizzateig, der entweder selbst gemacht oder im Supermarkt gekauft werden kann. Der Teig wird dann in kleine Kugeln geformt und zu flachen Kreisen ausgerollt. Anschließend werden die Füllungen in die Mitte jedes Teigkreises gelegt. Die Ränder werden dann hochgeklappt und zusammengedrückt, um die Brötchen zu versiegeln. Die Oberseite der Brötchen kann mit einer leichten Tomatensauce bestrichen und mit Käse bestreut werden, um zusätzlichen Geschmack und Aroma zu erhalten.

Es gibt verschiedene Zubereitungsmethoden für Pizza-Brötchen. Eine beliebte Methode ist das Backen im Ofen, bei dem die Brötchen auf einem Backblech platziert und für etwa 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad Celsius gebacken werden, bis sie goldbraun und knusprig sind. Eine andere Methode besteht darin, die Brötchen in heißem Öl zu frittieren, um eine noch knusprigere Textur zu erhalten. Beide Methoden haben ihren eigenen Charme und bieten unterschiedliche Geschmackserlebnisse.

Ähnliche Artikel